Die Psychosomatik

Psychosomatische Erkrankungen und somatoforme Störungen

"Geh Du vor", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich."

"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben",

sagte der Körper zur Seele.

- Ulrich Schaffer

 

Mein Spezialgebiet ist die Psychosomatik und die Behandlung von somatoformen Störungen. 

 

Eine psychosomatische Erkrankung liegt vor, wenn es für körperlichen Leiden keine schulmedizinische Erklärung gibt. Es handelt sich um eine seelische Erkrankung, die sich in körperlichen Beschwerden äussert. Dennoch sind die Symptome äusserst real, der Betroffene leidet unter chronischer Müdigkeit, Erschöpfung, Schmerzen, teilweise sogar am ganzen Körper uvm.

 

Oftmals haben die Betroffenen auf der Suche nach einer Erklärung für Ihr Leiden  unzählige Arztbesuche hinter sich, ohne nennenswerte Erfolge. Der innere Druck und die Verzweiflung steigt. Und damit auch die Schmerzen und Beschwerden.

 

Ursachen:

 

Man geht immer von einem Zusammenspiel aus mehreren Faktoren aus, die zu einer somatoformen Störung und psychosomatischen Erkrankung führen.

Zu den wichtigsten Faktoren zählen:

  • Langanhaltender (negativ empfundener) Stress
  • Seelische, oft unbewusste Konflikte, die sich in körperlichen Symptomen ausdrücken
  • Viele Patienten von psychosomatischen Erkrankungen mussten in Ihrer Vergangenheit ein Trauma erleben, das sie noch nicht verarbeiten konnten. So können viele Betroffene traumatische Erlebnisse in Ihrem Lebensweg  aufweisen (wie zum Beispiel  Scheidung, Verluste, Alkohol- oder Drogensucht, sexuellen Missbrauch und vieles mehr)
  • Ein Teufelskreis entsteht: Körperliche Symptome, für die es schulmedizinisch keine Erklärung und somit keine Behandlung gibt, führen zu Angst und einer verstärkten Wahrnehmung der Symptome. Dadurch verstärken sich diese umso mehr...

Symptome:

 

Da das Feld der psychosomatischen oder auch chronischen Erkrankungen ein sehr grosses ist, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei den nachfolgenden Beispielen nur um einen kleinen Auszug handelt. 

  • Schmerzen: entweder schmerzt eine bestimmte Körperstelle wie zum Beispiel der Rücken, der Nacken, die Schulter usw. oder der Schmerz tritt generalisiert am ganzen Körper auf (bekannt unter dem Namen Fibromyalgie)
  • Brustschmerzen, Bauchschmerzen, Unterleibschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindel, Tinnitus
  • Herz- Kreislaufbeschwerden: Gefühl der Atemnot, Druck, Stiche oder Beklemmungsgefühl in der Brust, Herzstolpern
    (wichtiger Hinweis: diese müssen immer zunächst durch einen Schulmediziner abgeklärt werden um einen möglichen Herzinfarkt auszuschliessen. Wird jedoch kein organischer Befund gestellt, können Symptome ähnlich eines Herzinfarktes auch psychosomatisch verursacht sein.)
  • Magen- Darmbeschwerden oder Beschwerden des Harntraktes
  • uvm.

Eine Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen ist möglich! Lass Dich von deinen unzähligen Arztbesuchen und dem Urteil: CHRONISCH nicht verunsichern. Es kann ein langer Weg sein. Doch der längste Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt.

Wir müssen zunächst herausfinden welcher innere Konflikt Dich belastet. Das finden wir in Gesprächen und mit einer PSE Testung heraus. Danach starten wir mit der Prozessarbeit. Doch eines muss Dir bewusst sein: Keine Heilung ohne Veränderung.


Wenn das Leben, wie Du es bislang geführt hattest, Dich krank werden lies, musst Du dieses Leben verändern, um gesund zu werden. Es ist möglich, dafür benötigt es nur etwas Mut. Die Belohnung ist ein Leben in Leichtigkeit und Freude! Ohne Schmerzen!

 

Möchtest Du wissen, ob die Akupunktur oder die PSE auch Dir helfen kann, rufe mich gerne an oder schreibe mir eine Mail.